12.08.2020

Mission Statement für den E-Commerce lautet Innovation und Kundenzentriertheit

Inhabergeführte E-Commerce-Agentur ist einer der 100 innovativsten Mittelständler und verzeichnet massives Wachstum

Vor 20 Jahren hatte Manuel Strotmann eine innovative Vision: Er wollte Geschäftsmodelle aus dem stationären Handel digitalisieren und per Webshop ins Internet bringen. Mit der Gründung von best it wurde Innovation nicht nur zum Produkt, sondern zum Geschäftszweck. „E-Commerce muss sich stetig neu erfinden. Was damals innovativ war, ist heute längst Standard – und innovativ ist das, wovon unsere Kunden erstmal nur träumen“, sagt Strotmann. Vor wenigen Wochen wurden er und sein Team in der 27. Auflage des Innovationswettbewerbs „TOP 100“ unter der Schirmherrschaft des Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar unter die 100 innovativsten mittelständischen Unternehmen gewählt.

650 Prozent Wachstum

Wie sich Innovation auszahlen kann, zeigen die Zahlen der Financial Times zu den „Wachstumssiegern“ in der Wirtschaft. In den letzten fünf Jahren erzielte die best it AG ein Wachstum von 650 Prozent – und das ausschließlich finanziert aus Eigenkapital: „Zu Wachstum und Innovation muss nicht zwangsläufig Fremdkapital gehören – wir sind sehr stolz, das aus eigener Kraft geschafft zu haben“, so Strotmann. Damit steht er im Feld der E-Commerce-Agenturen fast allein: Das Internetagentur-Ranking 2020 von iBusiness zeigt, dass inhabergeführte Full-Service-Interaktivagenturen auf dem Rückzug sind. Stattdessen dominieren Netzwerke und Verbundgemeinschaften. best it hingegen konnte sich im letzten Ranking wieder um zwei Plätze auf Rang 63 verbessern, mit einem Umsatzplus von fast 20 Prozent. Die Ausrichtung passt ideal zu einer Zielgruppe aus dem Mittelstand – Unternehmen, die innovative Konzepte benötigen und davon unmittelbar profitieren. Der Kunde steht im Zentrum – sowohl bei den Shopkonzepten wie auch in der eigenen Unternehmenskultur.

E-Commerce vor 20 Jahren

Als inhabergeführte Agentur agiert best it auf Augenhöhe – und setzt eine These aus dem Jahr 2000 ad absurdum: Henry Blodget – damals Kopf des globalen Internet-Teams bei Merrill Lynch – prognostizierte im Jahr 2000, dass drei Viertel aller E-Commerce-Firmen niemals Gewinne erwirtschaften und alsbald auf der Strecke bleiben würden. „Die damalige These hat sich für uns nicht bestätigt. Heute digitalisieren wir Handelsmodelle für Unternehmen und Verbundgruppen wie Intersport, Trigema, Borussia Dortmund, Gourmondo, Rewe oder Medimax. Wir arbeiten eng mit den Softwareherstellern wie Spryker, Shopware oder Commercetools zusammen und sind immer wieder gemeinsam Pionier“, erklärt Manuel Strotmann. Diese Form von Innovationsmanagement war einer der Hauptgründe zum guten Abschneiden im Top100-Ranking mit der überdurchschnittlichen Gesamtnote „A+“. best it betreut die komplette Prozesskette und lagert keine Leistung aus. Auch das unterscheidet das Unternehmen, denn laut iBusiness wird ein wachsender Teil des Interaktiv-Umsatzes von Unternehmen erwirtschaftet, die keine Full-Service-Agenturen mehr sind.

NEXT STORIES

top news.