26.03.2021

Wachstum: E-Commerce braucht Menschen zur Digitalisierung von Geschäftsmodellen

Corona sorgt für deutlichen Anschub und bringt dem Handel massiven Wandel

Geschlossene Geschäfte auf der einen Seite, deutliche Zunahme von Online-Handel und alternativen Konzepten zur Digitalisierung auf der anderen Seite. Diese Konzepte sprechen eine deutliche Sprache: Die Zukunft bringt noch mehr digitalbasierte Modelle hervor, die Verkäufer und Käufer miteinander verbinden. Die Wachstumszahlen im E-Commerce geben dem Recht – und ebenso Manuel Strotmann, Geschäftsführer und Gründer von best it: „Die aktuelle Situation hat in vielen Unternehmen den Schalter umgelegt, digitale Geschäftsmodelle zu erstellen. Die Anzahl neuer spannender Projekte und ebenso der Anspruch unserer Kunden hat massiv zugenommen“, sagt Strotmann. Die E-Commerce-Agentur mit vier Standorten und 100 Mitarbeitenden sucht weitere hoch qualifizierte Fachkräfte, um der steigenden und differenzierteren Nachfrage von Unternehmen zur Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle mit neuen Ideen und soliden Strukturen zu begegnen.

Arbeitsplatz: Überall

Dabei ist für die Mitarbeitenden von best it die moderne Arbeitswelt bereits seit langem Alltag. „Wir arbeiten seit mehreren Jahren mit Teilen – und seit Beginn der Pandemie mit einem Großteil der Mitarbeitenden – im Home Office. Die ausschließlich digitalen Projekte lassen sich so perfekt bearbeiten. Im Office trifft sich das Team zwischendurch zu Brainstormings und wichtigen Besprechungen. Aber