Herzlich willkommen, Mascha!

2022-03-14T19:50:47+01:0030.11.2020|Agentur, Presse, Team|0 Kommentare

30.11.2020

Herzlich willkommen, Mascha!

Mascha Kittelmann ist 30 Jahre alt und arbeitet seit dem 15. November 2020 als Junior UX-Designerin bei best it. In einem kurzen Interview haben wir die gebürtige Berlinerin über ihre Eindrücke aus der ersten Woche bei best it befragt.

Mascha, wie war Dein Start bei best it?

Ich hatte anfangs Bedenken, dass mein Start aufgrund der aktuellen Lage und 100% Homeoffice etwas schwierig werden könnte – ABER das hat sich absolut nicht bestätigt. Ganz im Gegenteil! Ich wurde von allen Kollegen sehr lieb begrüßt und hatte vom ersten Tag an jederzeit das Gefühl, meine neuen Kollegen um Hilfe bitten zu können – auch über das Kommunikationstool Teams. Natürlich ist es immer schöner, wenn man seine Kollegen Face-to-Face kennenlernt, aber auch die Videocalls waren angenehm und ich hatte nicht das Gefühl „die Neue“ zu sein. Dennoch freue ich mich umso mehr auf meinen ersten Tag im Büro!

Was hat Dir bisher am besten gefallen?

Ich wurde von Beginn an mit in die Projekte einbezogen und durfte schon in der ersten Woche spannende Termine namhafter Kunden wahrnehmen. Das hat mich sehr gefreut. Ich habe zuvor bei einem eCommerce-Unternehmen gearbeitet und war daher meistens nur mit einem Produkt bzw. einem Projekt beschäftigt. Das ist bei einer Digitalagentur anders. Man bekommt deutlich mehr Einblick in unterschiedliche Geschäftsfelder, was ich sehr schön finde und ich den Eindruck habe, eine steile Lernkurve zu erfahren. Ich freue mich sehr auf die nächsten Wochen!

Eine kleine Anekdote aus Deiner ersten Woche?

Gleich beim ersten großen Kick Off Meeting mit einem Kunden, bei dem mehr als 15 Leute anwesend waren, hat meine Technik versagt. Das Gespräch fand über Zoom statt, nur leider konnte ich absolut nichts und niemanden hören. Ich habe dann den Call verlassen, in der Hoffnung, dass alles wieder funktioniert, wenn ich diesen wieder frisch betrete. Glücklicherweise war das auch der Fall. Peinlicherweise passierte das alles nur genau in dem Moment als ich mich selbst vorstellen sollte. Das hat gleich für einen Lacher gesorgt, typisches Problem in Corona-Zeiten eben.

Warum hast du Dich für best it entschieden?

Das ist ein lustiger Zufall. Vor drei Jahren war ich, als ich noch für anderes Unternehmen gearbeitet habe, die “Kundin” meiner jetzigen Kollegin Maike. Auch sie war zu dem Zeitpunkt noch nicht bei best it tätig. Sie hatte damals das Re-Design für unseren Shop-Relaunch gestaltet. Als ich vor kurzem dann zufällig auf der Website von best it gelandet bin, habe ich sie als Head of UX wiederentdeckt – die Welt ist wirklich ein Dorf. Aufgrund der vorherigen guten Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit ihr und der spannenden Außendarstellung von best it wurde meine Neugier geweckt und ich habe bei ihr gemeldet. Da ich als Quereinsteigerin den Job als UX-Designerin beginne, war es mir wichtig, in einem Team zu beginnen, das mir ein vertrautes Gefühl gibt. Darüber hinaus hat best it ein super spannendes und abwechslungsreiches Portfolio, sodass ich vieles lernen kann.

Wie würdest du die Arbeitsatmosphäre bei best it beschreiben?

Das kann ich kurzfassen: Ein aufgeschlossenes und entspanntes Team, welches füreinander da ist, zusammenhält und sehr hilfsbereit ist! Trotz vieler zeitgleich stattfindender Projekte wirken die Prozesse sehr professionell und kompetent und ich bin mir sicher, dass ich zukünftig sehr viel lernen werde.

Last but not least: Deine Tätigkeit in drei Worten

analytisch, kreativ und vielschichtig

Danke für Deine ehrlichen Antworten, Mascha. Wir wünschen Dir einen tollen Start im best it-Team und freuen uns auf Deine Unterstützung!

NEXT STORIES

top news.