Mit Multichannel in die Zukunft: Calumet Photographic setzt auch online auf Information und Beratung

2022-09-06T15:36:29+02:0006.09.2022|Digitalisierung, eCommerce, Kunde, News, Presse, UX|Kommentare deaktiviert für Mit Multichannel in die Zukunft: Calumet Photographic setzt auch online auf Information und Beratung

06.09.2022

Mit Multichannel in die Zukunft: Calumet Photographic setzt auch online auf Information und Beratung

Enge Kundenbindung, mobile Optimierung und eine zukunftsfähige E-Commerce-Struktur

Was früher der spezialisierte Fotoladen an der Ecke war, ist heute einer der großen Player im E-Commerce mit allem rund um die Fotografie und Videografie: Calumet Photographic bedient nicht nur Hobby-, sondern auch professionelle Fotografen mit umfassender Beratung und hochwertigen Produkten. Mit einem komplett neu aufgesetzten Shop bietet das Unternehmen mittlerweile den Service des Fotoladens an der Ecke im globalen Internet.

Calumet Photographic sollte ein zukunftsfähiges Multichannel-Setup mit optimierter User Experience auf der Basis von Shopware 6 erhalten. Die weitere Internationalisierung sollte problemlos möglich sein, und der stationäre Handel musste enger mit dem Webshop verbunden werden. Ein modernes PIM-System muss die Time-to-Market für neue Produkte beschleunigen.

Umgesetzt hat das Projekt die auf komplexe E-Commerce-Projekte spezialisierte Agentur best it. „Ein Shop wie Calumet Photographic ist Vergnügen und Herausforderung zugleich: Das Thema Fotografie ist emotional und speziell, aber auch beratungsintensiv. Folglich muss ein Webshop für Kameras und Zubehör mehr bieten als ein Shop für Kleidung. Daher haben wir zunächst eine umfangreiche und mehrstufige User-Research inklusive Usability-Tests durchgeführt, um zu erfahren, wie ein Fachnutzer im Webshop und am POS hochwertige Waren rund um Fotografie kaufen möchte. Ziel dabei war es, Käufern ein eng verzahntes Omnichannel-Erlebnis zu bieten“, erklärt Karen Cavallaro, Head of UX bei best it. Dabei wurde die User Experience so ausgerichtet, dass sich Profis wie auch Hobbyfotografen darin wiederfinden.

Aufwendiges Backend für Story und Sales

Für best it stand nach den Analysen fest, wie die Customer Journey und vor allem die Inhalte zur Information und Beratung aussehen sollten. Das Backend dazu musste jedoch neu geschaffen werden, die Wahl für das Shopsystem fiel auf Shopware 6 in der Cloud-Version. Da den Produktdaten in dem beratungsintensiven Geschäft viel Bedeutung zukommt, wurde Akeneo als flexibles Produktinformationssystem (PIM) integriert. Zudem sollten alle Inhalte und Funktionen des Shops sicher auf allen Plattformen – auch mobilen Geräten – ausgespielt werden können. „In allen Bereichen des E-Commerce ist das Handy heute das meistgenutzte Endgerät. Daher sollte die Funktionalität mobil ebenso umfangreich sein wie auf einem PC, Laptop oder Tablet“, sagt Dominik Neumann, Senior Agile Project Manager bei best it. Viel Augenmerk lag auch auf der Auswahl der restlichen Tools – vom Newsletter bis zum Empfehlungssystem oder wesentlichen und zeitgemäßen Zahlungsfunktionen wie dem Finanzierungskauf. Alle diese Merkmale zeichnen eine hochwertige User Experience aus – für best it steht der Endkunde daher immer im Vordergrund.

Wenig Wartung, viel Inhalt

Während das alte Shopsystem viel Wartung erforderte und damit Ressourcen band, steht mit der neuen Architektur die Pflege der Inhalte an erster Stelle. Damit wird der Umsatz gezielt dynamisch unterstützt, während die Betriebskosten deutlich gesunken sind. Der Omnichannel-Ansatz bedeutet für Calumet Photographic vor allem, ein altes Muster zu durchbrechen: „Für die Fachberatung haben Fotografiebegeisterte früher eher die Filiale aufgesucht. Heute werden viel mehr hochpreisige Kameras und Objektive online gekauft. Der Verkauf muss daher durch hochwertige und beratende Inhalte und Features im Shop deutlich unterstützt werden“, so Dominik Neumann. Kunden können mittlerweile auch eine Vielzahl an gebrauchten Geräten bei Calumet Photographic über den Online-Shop kaufen und verkaufen – ein wichtiger Mechanismus, um eng mit der Foto-Community in Kontakt zu sein.

Die neue Plattform erfüllt alle Nutzeranforderungen an einen modernen und zukunftsweisenden Online-Shop. Neben der intuitiven Bedienbarkeit steht eine vollumfängliche Führung durch das Sortiment, eine Beratung durch Experten und eine umfangreiche Produktinszenierung im Vordergrund. Arrondierend ermöglichen zahlreiche Weiterbildungsinhalte ein ganzheitliches Fotoerlebnis, das weit über den reinen Produktverkauf hinausgeht. So können nun die Nutzer nicht nur am POS, sondern auch online „eine Kirche der Fotografie“ erleben.

Zur Case Study

NEXT STORIES

top news.

Nach oben